DAS ONLINE-MAGAZIN RUND UM HAUS UND GARTEN


 

Log file could not be opened.Log file could not be opened. 0

Immobilien in der Ferienzeit: Ärger mit dem Vermieter muss nicht sein

Service » Sicherheit »

Immonet.de/ Christian Wheatley/ Fotolia.de

Immonet.de erklärt, wie Sie böse Überraschungen nach der Rückkehr aus dem Urlaub vermeiden

Hamburg, 30. Juli 2008 – Die schönste Zeit des Jahres hat endlich begonnen. Es ist Sommer und der heiß ersehnte Urlaub steht vor der Tür. Gerade für die reiselustigen Deutschen ist Urlaubszeit meist auch Reisezeit – am liebsten zum Surfen und Relaxen ans Meer, zum Wandern in die Berge oder in den Abenteuerurlaub.

Dabei hat generell jeder Mieter das Recht, wegzufahren und die Wohnung leer stehen zu lassen – grundsätzlich so lange er will. Was aber ist, wenn während seiner Abwesenheit etwas passiert? Wer haftet für Schäden infolge eines Wasserrohrbruchs, Hagelsturms oder ähnlichem Ungemachs? Die Redaktion vom Immobilienportal Immonet.de (www.immonet.de) zeigt auf, wie Sie gerade in der wertvollen Ferienzeit Ärger mit dem Vermieter vermeiden können.

Obhutspflicht des Mieters

Auch wenn gesetzlich keine Verpflichtung besteht, eine angemietete Wohnung tatsächlich zu bewohnen, trifft den Mieter eine so genannte Obhutspflicht. Das heißt, der Mieter muss dafür Sorge tragen, dass Schäden in und an der Wohnung – soweit voraussehbar – vermieden werden. Diese Pflicht obliegt ihm auch dann, wenn er abwesend ist. So handelt ein Mieter grob fahrlässig, wenn er vor Abreise nicht alle Fenster so schließt, dass Regenwasser nicht ins Wohnungsinnere dringen kann. Geschlossene Fenster sind zudem aus Gründen des Einbruchschutzes unbedingt erforderlich, denn ein gekipptes Fenster kann in wenigen Sekunden geöffnet werden.

„Insbesondere bei längerer Abwesenheit gebietet es die Obhutspflicht, bei der Hausverwaltung einen Schlüssel für Notfälle zu hinterlegen. So läuft der Mieter keine Gefahr, sich bei Unglücksfällen, wie Feuer, Gasaustritt o. ä. schadensersatzpflichtig zu machen“, erklärt Rechtsanwalt Antonio Durán Munoz aus Lübeck. Einem unbeschwerten Urlaub ohne unangenehmes Nachspiel beim Vermieter steht dann nichts mehr im Wege.
0
0