DAS ONLINE-MAGAZIN RUND UM HAUS UND GARTEN


 

Log file could not be opened.Log file could not be opened. 0

Die Piratenparty

Kinderzimmer » Mottopartys und Verkleiden »

Pirat sein, nur für einen Tag! Segeln, Kapern und Schätze heben!

Das Motto "Piraten" bietet unzählige Möglichkeiten für Spiele, Dekoration und natürlich ganz viel Spaß.


Gegessen wird Fingerfood, oder haben Sie schon einmel einen Piraten mit Besteck essen sehen? Fischstäbchen, Chicken Nuggets und Chicken Wings sind genau das Richtige für kleine Piraten auf großer Fahrt. Dazu passen Apfelschorle oder Zitronenlimonade aus großen Krügen. Natürlich mit frischen Zitronen um die Seefahrer vor Skorbut zu schützen.

Spielvorschläge


Klassische Kinderspiele lassen sich schnell zu Piratenspielen umfunktionieren:

1. Die Schnitzeljagd wird zur
Schatzsuche. Es werden zwei Teams gebildet. Die von den Teams erbeuteten Schnitzel ergeben am Ende eine Schatzkarte, mit deren Hilfe das Gold ausgegraben oder gefunden wird.

2. Beim Tauziehen treten ebenfalls zwei Teams gegeneinander an. Der Gewinner hat das gegnerische Schiff erfolgreich geentert.

3. Seeschlacht (aufwändig): Ein Schatzkarten-Tisch dient als Spielfeld für ein Würfelspiel.

Man braucht:
  • einen großen Tisch
  • eine Papiertischdecke, hier kann das Spielfeld aufgemalt werden.
  • "Schiffe" als Spielfiguren
  • 2 Würfel, je 1 für Angreifer und Verteidiger
  • viele,viele Goldnuggets
  • Gewinne zum eintauschen der Beute

Jedes Kind ist der Kapitän eines Schiffes. Trifft ein Schiff auf einen Schatz wird "gekämpft", Auge um Auge. Verteidigt werden die Schätze von einem Erwachsenen. Der höhere Wurf gewinnt und bekommt so viele Goldnuggets wie sein Würfel anzeigt. Ziel der Kapitäne ist natürlich die Schatzinsel. Wer dort angekommen ist darf einen der übrigen Schätze bewachen und übernimmt ab sofort die Verteidigung. Nun muss der Angreifer, sollte er den Kampf verlieren, so viele Goldnuggets abgeben wie er weniger gewürfelt hat als der Verteidiger. Jeder Schatz enthält die Anzahl der anwesenden Kapitäne mal 6.

Am Ende können die Kinder ihre Beute in Süßigkeiten oder andere kleine Gewinne eintauschen.

Die Goldnuggets sind einfach gemacht. Einfach kleine Kiesel zum Beispiel aus dem Bastelladen mit goldener Sprühfarbe einfärben. Auch Deko-Elemente lassen sich so im Nu in Gold verwandeln!

4. Seeschlacht (einfach): Auf einer Papiertischdecke Inseln und Schätze einzeichnen und mit Werten von 4-6 versehen. 4 Augen = Silberschatz vom Meeresgrund, zum Beispiel in Alufolie verpackte Bonbons. 5 Augen = Goldschatz vom Meeresgrund, zum Beispiel goldene Schokotaler. 6 Augen = Edelsteine und Perlen, zum Beispiel gebastelte Armbänder oder Ketten. Die Kinder setzen sich an den Tisch und es wird reihum gewürfelt. Wer eine 4, 5 oder 6 wirft darf sich einen Schatz aussuchen. Es wird gespielt bis das ganze Feld ausgebeutet ist.

Wichtig: Bei den Spielen 3 und 4 immer darauf achten, das
kein Kind zu kurz kommt weil es gerade Würfelpech hat. Am besten ein paar Gewinne extra einplanen und zur Not den zu kurz gekommenen zuschanzen.

5. Beim Dreibein-Lauf sind je zwei Spieler ein Team. Die Beine werden zusammengebunden, so dass zu zweit auf drei Beinen gelaufen wird.

6. Stoppessen zu Piratenmusik. Hört die Musik auf zu spielen, hören die Piraten auf zu kauen, ob der Mund voll ist oder nicht!

7. Pantomime oder Montagsmaler mit typischen Piratenbegriffen.

| < 1 > | 2 | 3 | 4 | 5 | Nächste Seite >>
0
0