DAS ONLINE-MAGAZIN RUND UM HAUS UND GARTEN


 

Log file could not be opened.Log file could not be opened. 0

Der Garten im Juli

Garten »
Endlich Sommer!

Jetzt beginnt die schönste Gartenzeit des Jahres. Die wesentliche Arbeit in diesen Wochen ist das Ernten und Konservieren der reif gewordenen Früchte und Gemüse.



Etwas Sommerschnitt, Bodenpflege, Anzucht von Jungpflanzen und Pflanzenschutz - damit ist es getan. Es bleibt Zeit den Sommer im Garten zu genießen.

Die Bodenpflege:
Regelmäßiges Hacken der Bodenoberfläche ist wichtig besonders nach Regengüssen. Dazu den Boden nur flach aufreißen. So werden die Luftröhren des Bodens zerstört, wodurch die erhöhte Verdunstung des Wassers an heißen Tagen unterbrochen ist. Unkraut wird hierbei auch gleich entfernt.

Der Gemüsegarten:
Die Beete leeren sich und neue Ernten können angelegt werden. Hierfür eignen sich: Möhren, Schnitt- und Eisbergsalate, Buschbohnen, Fenchel,Spinat oder als Jungpflanzen Grünkohl, Wirsing, Kohlrabi oder Blumenkohl.

Der Ziergarten:

Nachwievor sollten die welken Blüten der Buschrosen weiter rechtzeitig abgeschnitten werden. Man erhöht damit die Chance auf eine weitere Blütenfolge. Etwas Dünger schadet den Rosen auch nicht.

Auch der Sommerflieder erhält jetzt einen leichten Rückschnitt. Dafür werden die braunen und verblühten Rispen angeschnitten. Der Flieder treibt dort neue Seitentreibe und die Blüte des Strauches verlängert sich so bis zum Frost.

Der Obstgarten:

Jetzt ist Kirschenzeit.Der genaue Erntetermin ist von der Sorte als auch der Region in der der Baum steht abhängig. Nach der Ernte müssen die Kirschbäume geschnitten werden, um im kommenden Jahr wieder Früchte zu erhalten. Am besten entfernt man hierbei die Triebe, die Früchte getragen haben, an der nächsten Verzweigung.




Das gleiche gilt auch für Himbeeren.
Die abgeernteten Ruten am besten immer gleich schneiden. Dieses schütz den Strauch auch vor Krankheiten.
Sobald die Erdbeeren geerntet sind, wird das Laub abgeschnitten. Das Herz der Pflanze darf aber nicht beschädigt werden. Mit etwas Dünger werden die Erdbeerpflanzen bald wieder austreiben und bis zum Herbst Laub, Wurzeln und Blütenansätze ergzeugen. Zur Vermehrung von Erdbeeren nimmt man von den kräftigsten Mutterpflanzen einen Ableger ab und pflanzt ihn auf ein neues Beet. Die Pflanzzeit für Erdbeeren reicht noch bis September.

Der Kräutergarten:
Auch hier kann jetzt fleißig geerntet werden. Am besten schneidet man die Kräuter noch bevor sie Blüten austreiben. Kräuer lassen sich gut einfrieren, z.B. portionsweise in Eiswürfelbehältern oder auch trocknen. Besonders dekorativ macht sich das an dafür vorgesehenen Metallkronen, die man z.B. in die Küche hängen kann, wo sie einen herrlichen Duft verbreiten.. Aber auch das Aufhängen von Kräutersträussen an einfachen Bindfäden erfüllt seinen Zweck. Wichtig ist immer, dass die Kräuter an einem warmen und luftigen Ort hängen. Gewaschen werden die Kräuter dafür nicht, sondern nur kräftig ausgeschüttelt.





Vielen Dank für die Fotos an
Michael Berger, Pixelio (Himbeeren)
Paul Georg Meister, Pixelio(Sommerflieder)
Tirot, Pixelio (Stockrosen)
SXC (Kirschen, Sonnenblume)
0
0