DAS ONLINE-MAGAZIN RUND UM HAUS UND GARTEN


 

Log file could not be opened.Log file could not be opened. 0

Notruf

Service » Erste Hilfe »

Notruf per Telefon




Der Notruf, der die meisten Menschen direkt im Unglücksfall betrifft, ist der Notruf, der mit dem Telefon getätigt wird. Dazu sollte man einige Dinge beachten, damit auch die richtige Hilfe kommt:
In allen Staaten der EU sowie in der Schweiz und Liechtenstein gilt folgende Euronotrufnummer:

Notruf: 112


Weitere Notrufnummern im Artikel.


Die seche W-Fragen

* Wer ruft an? (Rückrufmöglichkeit!)
* Wo geschah es?
* Was geschah?
* Wieviel Personen sind betroffen?
* Welche Art der Erkrankung oder Verletzung liegt vor?
* Warten auf Rückfragen!


Hinweis: Der Anrufer soll erst auflegen, wenn die Rettungsleitstelle keine Fragen mehr hat und das Gespräch beendet. Die Inhalte des Notrufs sind leider derzeit in den deutschsprachigen Ländern nicht einheitlich. Während in Österreich die Frage "Wer ruft an?" Bestandteil des Notrufes ist, beschränkt man sich in Deutschland auf 5 Ws und klärt die Frage nach dem Anrufer bei den Rückfragen. Das Nennen der Rückrufnummer ist von erheblicher Bedeutung, weil nur dadurch die Möglichkeit besteht, bei Rückfragen Kontakt mit dem Mitteiler aufzunehmen. Dies ist vor allem dann erforderlich, wenn die Rettungskräfte den Einsatzort nicht auffinden können.

Darüber hinaus soll beim Notruf auch auf Besonderheiten aufmerksam gemacht werden, wie beispielsweise Feuer, Auslaufen von Flüssigkeiten oder eingeklemmten Personen. Bei Vergiftungen sollte man, falls möglich, auch die eingenommene Substanz (zum Beispiel Medikamente, Spülmittel oder Pflanzenteile) mitteilen. Bei Verkehrsunfällen mit Gefahrguttransporten sollte auf die orangefarbige Warntafeln und eventuell auf den Tafeln vorhandene Kennzahlen hingewiesen werden.

Ein Notruf kann von jedem Telefon aus immer kostenlos erfolgen - Münzen oder Telefonkarten sind nicht erforderlich. Dies gilt auch für Mobiltelefone. Hier hat sich auch international im GSM-Standard die 112 als Notrufnummer durchgesetzt. Auch ohne Karte oder PIN kann man diese Nummer wählen und wird mit der Rettungsleitstelle verbunden, die für den momentanen Aufenthaltsort zuständig ist. In Deutschland ist zusätzlich auch die 110 als Notrufnummer möglich.

Um den Euronotruf über ein Mobiltelefon besser zu erreichen, darf man den PIN nicht eintippen, dann wird er über das stärkste Netz abgesetzt, andernfalls wird er nur über den freigeschalteten Netzbetreiber gesendet. Wenn dieser allerdings dort keinen Empfang anbietet, ist auch der Euronotruf nicht erreichbar.

Eine weitere Möglichkeit einen Notruf abzusetzen sind Notrufsäulen an Autobahnen und Bundesstraßen. Auf Autobahnen sollte immer die Fahrtrichtung und, falls bekannt, die Kilometerangabe mitgeteilt werden. Die Richtung zur nächstgelegenen Notrufsäule ist durch schwarze Pfeile an den Leitpfosten oder Leitschienen gekennzeichnet. Die Notrufsäulen sind immer paarweise gegenüber an der Autobahn angebracht, um niemanden zu verleiten, die Fahrbahn zu überqueren.

Notrufnummern


Die Notrufnummern

Land/Region Polizei Feuerwehr Rettungsdienst Sonstige
Europa (EU) (112) (112) 112
Deutschland 110 112 112
(in einigen Bundesländern noch 19222)

Die Notrufnummer ist nicht das Gleiche wie die Nummer des ärztlichen Notdienstes. Letztere wird von den Kassenärztlichen Vereinigungen eingerichtet und vermittelt ärztliche Hilfe bei nicht akut lebensbedrohenden Erkrankungen, wenn beispielsweise der Hausarzt am Wochenende nicht erreichbar ist.

Neben der Notrufnummer gibt es zusätzlich eine Telefonnummer für den Krankentransport, beispielsweise wenn Patienten möglichst schonend von zu Hause zu einer ambulanten Behandlung, beispielsweise Dialyse, in eine Praxis und von dort wieder nach Hause gebracht werden müssen. Da der Laie in der Regel nicht entscheiden kann, welches Rettungsmittel (Krankentransportwagen oder Rettungswagen) am besten geeignet ist, betrifft diese Rufnummer nur Ärzte, Krankenhäuser usw. Als Betroffene oder Angehörige ist die Rettungsleitstelle immer unter der Rufnummer 112 (in der Europäischen Union, gebührenfrei vom Festnetz- oder Mobiltelefon) erreichbar.

Was kaum jemand weiß: Die in der DDR übliche Rufnummer 115 für die "schnelle medizinische Hilfe" wurde nach der Wende durch die 112 ersetzt.

Österreich 133 und 112 122 und 112 144 und 112 Bergrettungsdienst: 140, Gasnotruf 128, sowie Pannenhilfe vom ÖAMTC: 120, Pannenhilfe vom ARBÖ: 123

(Die drei Nummern sind leicht über eine Eselsbrücke zu merken: in alphabetischer Reihenfolge ergibt Feuerwehr, Polizei, Rettungsdient die Folge 122, 133, 144. Diese Eselsbrücke ist hinfällig, wenn wir uns nur eines merken: Notruf 112 Von den durch die Handys immer mehr verdrängten Telefonzellen sind die Anrufe bei den Notrufen ohne Einwurf einer Münze oder ohne Telefonwertkarte möglich.

Weitere findet man unter

Schweiz 112 und 117 118 144 1414 (international +41 - 33 - 3 333 333) : REGA, Schweizerische Rettungsflugwacht (http://www.rega.ch)
Luxemburg 113 112 112
Liechtenstein 112 und 117 118 144
Frankreich 17 oder 112 18 oder 112 15 oder 112
Italien 113 oder 112 115 oder 112 118 oder 112 Carabinieri: 112, Bergrettung: 77171, Guardia di Finanza: 117
Tschechische Republik 158 oder 112 150 oder 112 155 oder 112 112 Landesweit für Touristen und Notrufe über Handy; meistens auf englisch oder auch deutsch

156 Stadtpolizei/Ordnungsamt, zum Beispiel um abgeschlepptes Auto wieder zu finden oder bei Gepäckdiebstählen

0123 Pannen-Notdienst

Bei einigen Leitstellen wird eine neue Technik angewandt. Wenn ein Notruf über ein Handy eingeht, wird der Standort des Anrufers auf einer PC-Karte den Disponenten mit übermittelt. Dieses dient der schnelleren Auffindung der Unfallstelle bei Ortsunkundigen aber es minimiert auch den Missbrauch der Einsatzmittel.

Slowakische Republik 158 oder 112 150 oder 112 155 oder 112
Slowenien 92 oder 112 93 oder 112 94 oder 112
Kroatien 92 93 94 Unter den Euro-Notruf 112 bekommt man z.Z. nur eine Ansage der nationen Notrufnummern in 4 verschiedenen Sprachen
Indien 101 102 103 Wer in Indien ist, sollte sich auf diese Nummern nicht unbedingt verlassen: teilweise funktionieren sie nicht oder der Operator spricht kein Englisch.
Land/Region Polizei Feuerwehr Rettungsdienst Sonstige



0
0